Dienstag, 20. November 2012

HotDog Doodles

seit Sommer wollte ich schon ein Tutorial zu den 
HotDog-Doodles  von  Tatjana (Stickbär) machen.

Die Genehmigung von Tatjana habe ich mir auch schon eingeholt,
Bilder sind schon lange gemacht,
und dann
schlummerte das Projekt monatelang im Kopf,
wurde immer wieder nach hinten geschoben,

Die Kosmetiktaschenteile werden eigentlich komplett im Rahmen gestickt,
nur
mir gefällt einfach nicht, daß man innen die Stickerei dann von links so sieht,
die Fädchen hängen rum.


Manche sagen ja, das sieht man doch nicht,
aber mich stört es.

Deshalb sticke / nähe ich meine HotDog-Doodles - Tasche so:
(Die Bilder vergrößern sich beim Anklicken)

1.)  Man spannt einfach den Außenstoff mit Stickvlies ein und stickt das Motiv.

2.)  Nach dem Fertigsticken aus dem Rahmen nehmen und 
auf die beiden Teile aus Außenstoff ein Volumenvlies aufbügeln  (z. B. H630).

3.) Auf den oberen Rand der Außenteile Stylefix aufkleben.


4.) Nun ein Teil Reißverschluß (ich nehme immer EndlosRV) 
mit den Zähnen nach unten zeigend, aufkleben - 
links und rechts überstehen lassen.


5.)  Auf den RV wieder Stylefix aufkleben 

6.)  und dann den Futterstoff  (rechts auf rechts) aufkleben oder feststecken
      (dann braucht man natürlich kein Stylefix  ;-)


7.)  Nun mit dem RV-Fuß schön eng an den Zähnchen entlangnähen.



8.)  Jetzt umklappen, daß die Zähnchen nach außen zeigen, 
gut feststecken und von außen knappkantig absteppen.
Dazu nutze ich gerne den Kantennähfuß.

      Jeder Arbeitsschritt muß bei beiden Außenteilen gemacht werden.

ACHTUNG:   Die schwarze Zick-Zack-Naht am Rand ist bei Euch nicht zu sehen.
Meine Bilder stammen von dem Beispiel,
welches in der Maschine schon fertig gestickt war 
und ich dann noch einmal Futter eingenäht habe.






 9.)  Nun wird der Zipper eingefädelt 
- hier immer eine Seite zum Einfädeln abschrägen,
       sonst klappt das nicht gut.
       und schön aufpassen, daß die Teile gut zu einander passen.


10.)  Das geschlossene Ende mit einer Raupe sichern und abschneiden,
         ich fackel es dann mit einem Feuerzeug noch ein bißchen ab.


11.)  auch die offenen Enden verschmelze ich mit dem Feuerzeug.


12.)  Nun legt Ihr die beiden Futterteile und auch die beiden Außenteile 
schön ordentlich rechts auf rechts.

ACHTUNG:   RV etwa zur Hälfte geöffnet lassen - sonst wendet es sich schlecht.

         Die Außenteile an den Seiten und den Boden zusammennähen  (rote Naht)
nicht über den RV nähen !!!
 
         Und dann auch noch die Seiten und den Boden der Futterteile zusammen nähen.
   
ACHTUNG:    hier unten in der Mitte eine ca. 10-15 cm lange Wendeöffnung lassen.




13.)  Von den Ecken gibt es keine Fotos.
Diese werden abgenäht, indem man die Bodennaht und die Seitennaht aufeinanderlegt.
Die Ecke dann im rechten Winkel abnäht.
So gibt man der Tasche Tiefe und Stand.


14.)  Jetzt das Ganze schön vorsichtig wenden und die Wendenaht schließen
       Das kann man mit der Maschine knappkantig (wie hier) machen 
oder aber per Hand mit dem Matratzenstich. 
Da sieht man dann nix von.

So sieht die Innenseite jetzt schön aus.


15.) Zum Schluß den Zipper schließen 
- evtl. noch eine Kordel oder ein Bändchen anknoten.

Vorderansicht

Rückansicht
Fertig!

Ich hoffe, die Anleitung ist gut zu verstehen.
Wer Fragen hat, bitte melden.

hier verlinkt:  http://klaraklawitter.blogspot.de/2013/06/blogger-diy-teilen.html 

Liebe Grüße
Bärbel

Kommentare:

taschelli hat gesagt…

Ist das Täschchen aber süß!
Und tolle Anleitung, danke dafür!
Eleonore

Streuterklamotte hat gesagt…

Gestickt habe ich es auch schon... nun liegt es, weil ich eben über eine Lösung wie die deine nachgedacht habe - aber dafür braucht frau Ruhe und Zeit ODER eine Vorlage!!! Herzlichen Dank - nun muss ich endlich weitermachen - deine Anleitung ist spitze!!!
Ganz liebe Grüße,
Sabine