Sonntag, 30. Oktober 2011

Mann kocht - Frau näht

Nachdem ich heute ausgiebig ausschlafen konnte und Tochterkind Brötchen geholt hatte, 
gabs lecker Frühstück.

Das war der Ausgleich zu gestern, wo wir 8:00 Uhr in Mainz im Gymnasium beim Tag der offenen Tür sein mußten. Tochterkind hatte "Demo"-Unterricht - für die Eltern gabs Input ohne Ende. Man ist das eine Tortour, bis man endlich die vermeintlich richtige Schule für das nächste Schuljahr gefunden hat. Ob man dann auch den Zuschlag bekommt, ist bis nach Ostern ungewiß. Da wir als Hessen(Grenzgebiet) auch in Mainz in die Schule gehen könnten, (wenn sie uns nehmen), schaut man hier und schaut man da - vergleicht, bewirbt und verwirft wieder. Früher war das nicht so schwierig - da gab es nämlich nur eine Schule und fertig.

So habe ich dann heute schön genäht, während mein Mann heute den ganzen Nachmittag in der Küche gestanden und gekocht hat.
...und sie war hinterher auch wieder picobelle aufgeräumt - ne Mädels  ;-)
Es gab lecker Schweinelende im Kräutermantel, dazu Kartoffelgratin und Böhnchen ohne Speckmantel. Im Dampfgarer gegart - war alles super lecker.


Da zuviel Eiweiß übrig war, hat er gleich noch ein paar Baisers gemacht - hmmmm lecker - haben wir gleich aus dem Ofen genascht.

Als erstes mußte heute der Elefant für Bo fertig werden, 
damit er Morgen auf die Reisen gehen kann.
Die Farbkombi war so gewünscht - ich hoffe, er gefällt. 
Schnittmuster Elefantös auf (75% verkleinert) - aus Hilco und Westfalen-Nicky
Und die Grundschullehrerin unserer Tochter hat uns ja leider am Ende der 3. Klasse verlassen, weil Sie nun endlich letzte Woche Ihr Baby bekommen hat. Ein Junge - Felix heißt er. 
Wir freuen uns wirklich sehr mit ihr und haben schon Ideen, was wir schenken werden.
Heute ist für sie schon mal eine kleine Eule entstanden - 
sie ist schnell aus der Maschine gehüpft.
Dann wird es noch einen Strampelsack geben und mal sehen, was noch so gezaubert wird.
Stickdatei  ginihouse3
LG Bärbel

Freitag, 28. Oktober 2011

gestickt

habe ich gerade eben  diese  tolle Appli aus der Stickdatei von der Feenwerkstatt.
Die ist einfach traumhaft schön.

Da bei uns momentan die Pferde in allen Varianten hoch im Kurs stehen, habe ich natürlich als erstes gleich die größte Appli ausprobiert. Auf grünem Kunstfilz ist der Kopf aus braunem Nickistoff und die Zottelmähne aus gut gelagertem Rest-Fell.
Am meisten Arbeit macht es am Ende, wenn man die Zottel wieder zottelig bekommen will, da sie ja in der Umrandung festgestickt sind. Aber ich denke, es ist ganz gut gelunden.

Mal sehen, wie die Sticki beim Tochterkind ankommt, wenn Sie nachher aus dem Schwimmbad zurück ist.
Es werden noch weitere folgen.

LG Bärbel

Montag, 24. Oktober 2011

im schönen Elsaß unterwegs - und gewonnen

Da ja unser liebes Tochterkind bei und dann mit Oma und Opa für 2 Wochen unterwegs war, waren mein Mann und ich mit einem guten Freund im schönen Elsaß.
Da der liebe M. viel in Frankreich unterwegs ist und auch die Sprache versteht (mit der wir beide gar nix anfangen können), fuhren wir für 4 Tage nach Eguisheim.
Wir wollten ihn mit unserem Auto abholen, doch 10 km vor Bad Kreuznach meinten die Bremsen, daß sie singen müßten. So tauschen wir unser gegen sein Auto und fuhren los.

Achtung Bilderflut...  ;-)
wenn man draufklickt, kann man sie besser anschauen
unser Hotel inmitten des Ortskerns
im Hofe eines Weingutes
verwunschene Gäßchen
bei Nacht
die Hochkönigsburg bei dichtem Nebel hatte etwas gespenstiges
zu den 3 Burgruinen durch tolle Weinberge
in einem 5-Stunden-Marsch über ca. 11 km immer bergan und zurück immer bergab.
Ohhhh meine Füße - ich sage Euch - ich habe sie danach nicht mehr gespürt -
und das in wirklich guten Wanderschuhen  ;-(

Doch da hilft kein Jammern, wir mußten ja pünktlich zur Führung in der Destillerie sein.
Hmmm, was für leckere Tröpfchen wir da probiert und natürlich auch mitgenommen haben.

Wir sind durch malerische Weinberge gewandert mit einer tollen Aussicht auf die Ebene.
ein paar Trauben hingen noch und es wurden alle probiert...
Am Anfang dachten wir, wir sind zu warm angezogen - die Sonne schien warm auf uns.
Aber dann zog der Nebel - vom Rheintal kommend - langsam über Colmar zu uns herüber. Es war ein tolles Schauspiel und dann waren wir froh, daß wir die dicken Jacken dabei hatten.
Pflanzen am Wegesrand
traumhafter Blick nach Colmar und Eguisheim
Es ist eine tolle Landschaft und wir hatten traumhaftes Wetter. Nur die Temperaturen  (4°C !!!) ließen sehr zu wünschen übrig. 
Wir haben ganz schön gefroren.

Auf dem Nachhauseweg besichtigten wir dann noch das Schokoladenmuseum bei Straßburg und bummelten noch ein bißchen durchs Münster und die Altstadt.
das Straßburger Münster
Freitag Nacht waren wir glücklich wieder zu Hause und Samstag kam dann auch das Tochterkind zurück.
Es waren wiedermal tolle HerbstFerien.

Das Auto war dann heute in der Werkstatt - Resultat: neue Bremsen = 700 Euro  ;-(
Aber ohne kann man ja auch schlecht fahren ;-)

Nach dem Urlaub hatte ich dann auch tolle Post von Tabea.
Ich hatte bei Ihr die Verlosung gewonnen und darf mich jetzt als Eigentümer dieses tollen Stoffes betrachten:
Bild gemopst - ich hoffe, das ist o.k.
Er ist noch gut verpackt, bis ich weiß, was daraus entsteht.
Nochmal vielen herzlichen Dank dafür.

Nun hoffe ich, Ihr seid von den vielen Bildern nicht erschlagen und habt bis hier durchgehalten.
Das Nähzimmer befindet sich leider noch nicht im Endstadium, aber es hat große Fortschritte gemacht. Nach den Restarbeiten gibt es dann Bilder vom aufgeräumten Nähstübchen.

LG Bärbel

Sonntag, 16. Oktober 2011

Schlüsselbänder und "falscher" Jersey

Gestern und heute sind ein paar Schlüsselbänder fertig geworden.
Die ersten, die ich genäht habe und ich muß sagen, es geht schnell und hat Spaß gemacht.
Dann ging es in den Garten - das schöne Wetter mußte ausgenutzt werden. Ranunkelhecke wurde von meinem lieben Mann mit der Heckenschere geschnitten, Unkraut habe ich gezupft und vieles Verblühtes abgeschnitten. Noch nicht fertig, aber ich freu mich, daß ich schon so weit gekommen bin.
Im Frühjahr müssen dann die vielen Maiglöckchen ausgegraben werden. Das wird nun doch nix mehr im Herbst. Die wuchern mir alles zu und verdrängen alle anderen Pflanzen  :-(

Dann habe ich noch eine Frage. Vor kurzem habe ich mir online diesen schönen Jersey gekauft. Eigentlich wollte ich daraus einen Schlafanzug fürs Tochterkind nähen. Was man leider nicht sehen konnte, ist, daß das Muster quer zum Fadenlauf ist. Das heißt, die Hasen sind um 90° verdreht.


Was kann man denn mit dem Jersey anfangen? Habt Ihr eine Idee? ich finde ihn soooooo schön, weil wir auch das Buch sooooo gerne mögen.
Doch, wenn ich ihn mit dem Muster richtig herum verwende, dann ist die Dehnung falsch.
Bitte dringend um Nachhilfe - ganzliebguck.

Liebe Grüße
Bärbel

Freitag, 14. Oktober 2011

fertig - neue Lesezeichen braucht der Leser

fertig geworden sind heute noch diese beiden Gesellen - ein Elch "Martin"

 und seine Freundin Hase "Jana".

Wie von der Kundin gewünscht in rot mit schwarzer Schrift.
Sie haben sich heute auch gleich auf die Reise gemacht, damit sie pünktlich ankommen.
Ich hoffe sehr, daß sie gefallen.

Heute wurde nun endlich unsere Entkalkungsanlage gegen eine neue ausgetauscht. Seit Ende März haben wir so ein Gerät im Keller und es funktioniert(e) einfach nicht richtig. Nun gab es eine neue Anlage und ich hoffe sehr, daß sie jetzt richtig arbeitet und der Wartungsdienst erst wieder in einem Jahr hier erscheinen muß. Drückt mal die Daumen, daß es wahr wird.

Dank der lieben Josie bin ich zu (für mich) superschönen Stickmustern gekommen. Nix gegen all die anderen, die ich natürlich auch habe und mag. Aber dort habe ich dann noch einiges gefunden, was mich begeistert hat.
So sind gestern auch jede Menge neuer Lesezeichen entstanden, die aber noch im Rohzustand sind und noch verarbeitet werden müssen.
Bücherwürmer
Pferde- und Hufeisenmotive - da wird meine kleine Pferdenärrin verrückt
für Nachteulen...
...und dann sind noch jede Menge neuer Reißverschlußmeter hier angekommen
von hier und hier und hier.
Alle superschnell. Herzlichen Dank für den tollen Service.
Jetzt kann die Taschen- und Täschchenproduktion ja losgehen.

Nächste Woche gibt es aber noch einmal für 4 Tage einen kleinen Kurzurlaub.
Mein Mann und ich wollen mit einem guten Freund ins Elsaß zum Abschalten und Genießen.
Ich freu mich drauf.

LG Bärbel







Dienstag, 11. Oktober 2011

endlich fertig ...

...für eine liebe und vor allem geduldige Kundin.
Ich hoffe sehr, er gefällt.
Bevor er Morgen auf die Reise geht, hat er es sich auf dem Nähstuhl noch einmal gemütlich gemacht.

Am Wochenende war ich im Kaufrausch - und zwar hier.
Und jetzt wird gestickt, und gestickt, und gestickt, und gestickt.....
Was für schöne Motive. Demnächst zeige ich Euch die Resultate.

Liebe Grüße
Bärbel

Sonntag, 9. Oktober 2011

neues Shopfutter - und räumen ist angesagt

Diese tollen Webbänder sind soeben in den Shop gewandert. Ich finde sie sooooo toll und die Hufeisen sind Töchterches Favoriten - wie soll es auch anders sein - als Pferdenärrin.

Gestern haben wir das Töchterchen in den wohlverdienten Urlaub geschickt. Sie darf zu Oma und Opa fahren  -  für 2 laaaange Wochen, also die ganzen Herbstferien.
Da meine Eltern ca. 400 km entfernt wohnen, treffen wir uns immer in der Mitte, gehen dann schön essen und dann wird das Kind einfach getauscht bzw. ins andere Auto  gesetzt. So ist es entspannter und man muß nicht die ganze  Strecke hin und zurück fahren.

So habe ich beschlossen, während dieser Zeit etwas Licht in mein kleines Nähzimmer zu bringen und Ordnung zu schaffen. 
Die wenigen, die hier schon mal waren, wissen, wovon ich rede  ;-)
Da das Zimmer vom Töchterchen jetzt ja leer steht, habe ich erst einmal fast alles hinübergeschoben, um dann hier das Chaos wieder ordnen zu können. 
Ich hoffe, es gelingt mir einigermaßen.
Man glaubt gar nicht, was man so alles findet in den vielen Kisten und Schachteln und Tüten und .....
Kennt Ihr das auch ???
Hier ein paar wenige Chaoseindrücke...



Mein lieber Mann hat ja nicht viel Hoffnung, daß es besser wird. Die Wände sind eben leider nicht aus Gummi. Aber wenn es ein bißchen geordneter ist, dann findet man sicher auch das ein oder andere schneller und es blockiert einen nicht so beim Nähen.

Dafür hat mein lieber Schatz heute Crepes gemacht - hmmmmm, super lecker.
Gibt es leider keine Bilder von - sind schon weg ;-)

Jetzt wißt Ihr, was ich z. Zt. mache.
Nebenbei wollen auch noch ein paar Kundenaufträge erledigt werden.
Aber ich bin guter Dinge, daß es besser wird.

LG Bärbel

PS:
...und heute Abend geht es ins Theater nach Niedernhausen zu Reinhard Mey - da freu ich mich drauf.